Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Grüne erzielen grosse Erfolge in den Gemeinden

30. März 2020

Die Grünen freuen sich über die drei Sitzgewinne im Grossen Stadtrat und gratulieren Adrian Borgula ganz herzlich zum ausgezeichneten Wahlergebnis und seiner Wiederwahl in den Stadtrat. Nach diesem tollen Wahlerfolg kann in den kommenden vier Jahren das Engagement für eine nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik in der Stadt gestärkt weiterführt werden.

Die Grünen feiern am Sonntag und Montag Wahlsiege in verschiedenen Gemeinden. In der Stadt Kriens zieht als einziger Kandidat Maurus Frey im ersten Wahlgang in den Stadtrat ein, Adrian Borgula erzielt in Luzern das zweitbeste Resultat und wird somit glanzvoll wiedergewählt. Die Kandidierenden der L20 in Horw erzielen starke Resultate - Claudia Röösli wird im ersten Wahlgang wiedergewählt, Jörg Stalder verpasst den Einzug in der ersten Runde nur äusserst knapp. Jona Studhalter von den Jungen Grünen landet auf dem siebten Platz in der Stadt Luzern. In Hochdorf erzielt Gallus Bühlmann einen Achtungserfolg und auch Andrea Staffelbach kann in Meggen fast 500 Stimmen auf sich vereinen. «Den GRÜN-Linken Kandidierenden wird Verantwortung übertragen das zeigt das Vertrauen in deren Politik für mehr Grün statt Grau in den Luzerner Gemeinden», sagt Vize-Präsidentin und neu gewählte Grossstadträtin Irina Studhalter.

Das wiederspiegelt sich auch in den Resultaten der kommunalen Parlamentswahlen. Insgesamt acht zusätzliche Sitze in der Stadt Luzern, Kriens, Emmen und Horw erzielten die GRÜN-Linken Kräfte in den kommunalen Legislativen. Auch in den Kommissionen gibt es zusätzliche Mandate, beispielsweise mit einem Sitzgewinn in der Bürgerrechtskommission von Emmen. Die Resultate aus Sursee stehen noch aus.

Zusammenfassend lässt sich jetzt schon sagen: Die GRÜNEN können auf einen äusserst erfolgreiche kommunale Gesamterneuerungswahl 2020 blicken. So ist es noch besser möglich, im Bereich Klima- und Umweltschutz Schwerpunkte zu setzen und solidarische Lösungen in den Luzerner Gemeinden zu ermöglichen. Beispielsweise in der Energieversorgung, der Verkehrspolitik oder in sozialen Fragen.
«Den GRÜNEN ist es gelungen, den Schwung aus den kantonalen und nationalen Wahlen mitzunehmen. Das langjährige Engagement der Grünen für den Klimaschutz und die klare Haltung in der Verkehrspolitik überzeugten breite Kreise», sagt Hannes Koch, Vize-Präsident Grüne Kanton Luzern. «Die GRÜNEN Luzern werden den eingeschlagenen politischen Weg konsequent weiterverfolgen und für eine ökologische und solidarische Kanton einstehen», sagt Gian Waldvogel, Geschäftsleiter Grüne Kanton Luzern.