Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

Grüne Kriens feiern grossartiges Wahlresultat

29. März 2020

Maurus Frey wird von den Krienser*innen mit einem Glanzresultat im ersten Wahlgang gewählt - als einziger Stadtratskandidat. Die GRÜNEN Kriens danken herzlich für die 3629 Stimmen - und das grosse Vertrauen, dass die Bevölkerung in Stadtrat Maurus Frey setzt. Gleichzeitig gewinnen die Grünen zwei Sitze im Einwohnerrat: eine Bestätigung für das grosse Engagement der GRÜNEN Kriens für ein lebenswerte Stadt.

Der gewählte Stadtrat Maurus Frey freut sich sehr auf die neue Herausforderung. Ich bedanke mich bei den Krienserinnen herzlich für dieses tolle Resultat. Es ist mir ein Auftrag, sagt Maurus Frey. Wir werden im Stadtrat viel zu tun haben, um die Folgen der jetzigen Gesundheitskrise für Kriens so gut wie möglich abzuschwächen. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir Krienserinnen und Krienser die Solidarität, welche ich bisher erleben durfte, weiterführen. Wir müssen sicherzustellen, dass niemand einsam zurückgelassen wird. Gleichzeitig muss Kriens die Herausforderungen jetzt anpacken. Ich stehe als Stadtrat für ein solidarisches Miteinander, eine ambitionierte kommunale Klimapolitik, für eine qualitative Stadtentwicklung und ein lebenswertes Stadtleben ein, sagt Maurus Frey weiter.

Auch im Einwohnerrat können die Grünen Kriens einen Erfolg feiern. Die GRÜNEN danken den Kriemserinnen und Kriensern für das grosse Vertrauen. Die Grünen sind sehr erfreut über die Wahl von Maurus Frey in den Stadtrat - dass er es als einziger und neuer Kandidat geschafft hat, ist sensationell. Wir werten dies als Vertrauensbeweis für die Arbeit der Grünen Kriens, nicht nur im Einwohnerrat sondern auch durch unseren Stadtpräsident Cyrill Wiget. In seinen fünf Jahren als Stadtpräsident hat Cyrill Wiget bewiesen, dass die Grünen konstruktiv in der Exekutive zusammenarbeiten können, sagt Co-Präsident Erich Tschümperlin.

Im Einwohnerat konnten die GRÜNEN Kriens 50 Prozent zulegen und von der kleinsten Fraktion zu den grössten aufschliessen. Die Wählerinnen und Wähler haben unsere Arbeit im Einwohnerrat honoriert, wobei wir nicht nur für Umweltfragen, sondern auch für geordnete Finanzen und gegen illegales Bauen eingesetzt haben, sagt Tschümperlin. Für die GRÜNEN ist das ein Auftrag für mehr Grün statt Grau, Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden, das forcierte Einzonungsmoratorium und vor allem, dass die Stadt wieder gestaltet statt verwaltet.