Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2010

Spitalrat ist jetzt noch stärker in der Verantwortung

Archiv: 8. März 2010

Die Luzerner Bevölkerung hat für den Verkauf der Luzerner Spitalbauten gestimmt. Damit geht die Verantwortung für die Spitalbauten in die Hände des Spitalrates über. Das Komitee "Mitsprache erhalten - Nein zum Verkauf unserer Spitäler" wird genau darauf achten, dass die im Abstimmungskampf gemachten Versprechen auch eingehalten werden.

Medienmitteilung Komitee "Mitsprache erhalten - Nein zum Verkauf unserer Spitäler"

Mit dem heutigen Ja der Stimmbevölkerung gehen die Spitalbauten in den Besitz der öffentlich-rechtlichen Anstalt über. Die Bevölkerung kann sich in Zukunft nicht mehr zu den Spitalbauten äussern.

Der Spitalrat hat im Abstimmungskampf mehrmals betont, dass der Standort Wolhusen mit einer umfassenden Grundversorgung nicht gefährdet sei und dass der Kantonsrat weiterhin bei Bauvorlagen mitentscheiden könne. Das Komitee "Mitsprache erhalten - Nein zum Verkauf unserer Spitäler" wird genau darauf achten, dass diese Versprechen auch eingehalten werden.

Der Spitalrat steht jetzt in der Verantwortung. Spitalplanung und -politik interessieren die Bevölkerung. Vielen ist nicht egal, was mit den Luzerner Spitälern passiert. Wir erwarten, dass der Spitalrat bei seiner Aufgabenerfüllung die Wünsche der Bevölkerung sehr ernst nimmt. Seine Verantwortung ist mit dem Verkauf der Spitäler noch grösser geworden: Er ist in den nächsten rund 13 Jahren für Investitionen von über 800 Millionen Franken zuständig.