Artikel und Pressemitteilungen - Aktuell

GRÜNE Luzern bestätigen Präsidiumstrio an Jahresversammlung

1. Januar 1970

Die Mitglieder der GRÜNEN Luzern wählten am Mittwochabend Hannes Koch, Raoul Niederberger und Irina Studhalter im Rahmen der Jahresversammlung 2021 erneut ins Präsidium. Die GRÜNEN blicken mit bewährtem Vorstand positiv ins Politjahr 2021/2022.

An der Jahresversammlung 2021 in der alten Mühle Willisau wählten die Mitglieder der GRÜNEN Luzern Vorstand, Präsidium und nationale Delegierte für jeweils ein Jahr neu. Raoul Niederberger, Irina Studhalter und Hannes Koch wurde für das Co-Präsidium am Mittwochabend einstimmig wiedergewählt von den Mitgliedern.

Im Vorstand tritt Kantonsrat Urban Frye zurück er wurde von Hannes Koch herzlich verdankt für sein Engagement. Ansonsten stellen sich alle 17 Vorstandsmitglieder erneut für das Amt zur Verfügung. Die Mitglieder erteilten dem Vorstand für die Jahresrechnung 2020 die Decharge. Es resultiert ein Verlust von rund 12'000 Franken bei Einnahmen von 316'000 Franken und einem Aufwand von 328'000 Franken.

Raoul Niederberger betonte in seinem Jahres-Rückblick den Erfolg der Initiative Attraktive Zentren: «Wir wagten im Oktober 2020 trotz der schwierigen Rahmenbedingungen die Lancierung unserer kantonalen Initiative. Bereits sind über 3000 Unterschriften gesammelt auch weil wir auf digitale Sammelplattformen setzen.»

Bei den Abstimmungsresultaten ziehen die GRÜNEN ein durchzogenes Fazit. Zwar gelangen Erfolge wie beim Referendum gegen Jagdgesetz oder zur EID. «Das NEIN zum CO2-Gesetz ist allerdings bitter», sagt Niederberger. «Umso wichtiger ist unser Einsatz für die Klimaziele von Paris wir werden uns in Luzern weiterhin engagiert für deren Einhaltung im Kanton Luzern engagieren».