Grüne Vorstösse in Agglomeration und Gemeinden - Aktuell

Interpellation: Schliessung Hort-und Mittagstisch im Heinrich Walther Haus und Schulhausschliessung Bleiche

1. März 2021

Cyrill Zosso bittet den Stadtrat mit einer Interpellation um Beantwortung einiger Fragen im Zusammenhang mit der Ankündigung der Schliessung des Hortes und Mittagstisches im Heinrich Walther-Haus sowie der Schliessung des Schulhaus Bleiche.

In einem offiziellen Rundschreiben der Schulen Kriens vom 29.01.2021 wird die Schliessung des Hortes und Mittagstisches im zentral gelegenen und gut eingerichteten Heinrich Walther-Haus, sowie die Schliessung des Schulhaus Bleiche angekündigt. Leider wurde weder der Einwohnerrat, noch die Kommission für Bildung, Soziales und Gesundheit (KBSG) vorgängig informiert.

Schliessungen und Verschiebungen können durchaus Sinn ergeben, sollten aber gut überlegt und begründbar sein. Das Ziel muss langfristiges und strategisches Handeln sein, zum Wohl der Krienserinnen und der Krienser. Die Hintergründe, die ökonomischen Folgen, die pädagogischen Überlegungen, allfällige Nachteile für Spiel- und Pausenplätze oder für die Entwicklung der betroffenen Quartiere sind uns nicht bekannt, weshalb die Grünen parallel zu einem Postulat, welches ein koordiniertes Vorgehen fordert, auch die vorliegende Interpellation einreichen.

Fragen zur Schliessung Hort und zum Mittagstisch Heinrich Walther Haus
  1. In den bisherigen strategischen Überlegungen bezüglich Hort und Mittagtisch, welche dem Einwohnerrat vorgelegt wurden, war eine Schliessung oder Verschiebung nicht angezeigt. Wieso hält sich der Stadtrat nicht an die abgemachten Prozesse?
  2. Das HWH wurde 2OO7, also noch nicht vor allzu langer Zeit, mit Steuergeldern für die Nutzung als Hort und Mittagtstisch umgebaut. Welche lnvestitionskosten gehen mit der Schliessung verloren?
  3. Welche Kosten an Neuinvestitionen und zusätzlichen Mietkosten entstehen für die Stadt?
  4. Auf welcher Budgetposition ist die Verschiebung budgetiert?
  5. Welche ldeen hat der Stadtrat für die weitere Nutzung des geschützten Objekts mitten im Zentrum, das eine wichtige Funktion einnimmt zwischen Stadtplatz und Bellpark?
  6. Wie gedenkt der Stadtrat den sicheren Spielplatz für die Hortkinder an einem allfällig anderen Ort zu ersetzen?
Fragen zur Schliessung Bleiche:
  1. In der Schulraumplanung ist die Schliessung des Schulhauses Bleiche nicht vorgesehen. Erst vor wenigen Monaten sind mehrere Kindergartengruppen eingezogen, Wieso legt der Stadtrat dem Einwohnerrat eine Planung vor, auf die sich weder die Lehrerschaft noch die Bevölkerung verlassen kann?
  2. Kennt der Stadtrat die Kosten, die er mit dem Einzug und dem Wegzug nach kürzester Zeit produziert?
    Wenn ja, wie hoch sind dieese und wo sind sie budgetiert?
  3. Hat der Stadtrat an die Notwendigkeit von genügend Kindergartenraum durch die Umzonung des Bell-Areals und durch die Neubelebung der Teiggi gedacht?
  4. Wenn ja, wie stellt er sich die sichere Bewegungen der Kleinkinder über die Luzernerstrasse vor?
  5. Der Spielplatz des Schulhauses ist auch am Wochenende sehr beliebt und hat eine Quartierfunktion. Kann der Stadtrat garantieren, dass dieser der Öffentlichkeit langfristig erhalten bleibt, wie es die Zone und die Zonenvorschriften verlangen?
  6. Welche Nutzung stellt sich der Stadtrat auf diesem Grundstück vor, wenn er die Schulschliessung Bleiche "gewinnbringend umsetzten" (Zitat Elternbrief) möchte?
Wir danken dem Stadtrat für seine Antworten.