Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2011

Junge Grüne wollen in den Nationalrat

Archiv: 10. Juni 2011

An der gestrigen Nominationsversammlung haben die Jungen Grünen einstimmig die vorgeschlagenen acht Kandidaten und Kandidatinnen nominiert. Die Unterlistenverbindung mit den Grünen soll mit helfen, den Sitz der Luzerner Grünen im Nationalrat zu sichern.

Die Jungen Grünen können eine starke Jung-Grüne Liste mit vier Männern und vier Frauen präsentieren. Kandidierende aus Kriens, Luzern, Emmenbrücke, Malters und Eschholzmatt wollen sich im Wahlkampf für Junge und Grüne Anliegen einsetzen.

Kernthema ist einerseits die Energiepolitik bei welcher die Eckpunkte erneuerbare Energien fördern, fossile Energieträger ersetzen und der konsequente Ausstieg aus der Atomenergie sind. Andererseits wollen die Jungen Grünen bei der Bildungspolitik Akzente setzen und sich für ein gutes Bildungssystem, welches allen die gleichen Chancen bietet einsetzen. Zum Beispiel mit der Unterstützung der aktuell laufenden Stipendieninitiative, welche eine Gleichbehandlung von Stipendiengesuchen in der ganzen Schweiz fordert.

Die Unterlistenverbindung mit den Grünen soll mit helfen, den Sitz der Luzerner Grünen im Nationalrat zu sichern.

Die Kandidierenden:

Fabian Takacs, 19, Kriens
Student Wirtschaftswissenschaften, Co-Präsident Junge Grüne Luzern

Gian Waldvogel, 20, Kriens
Postangestelter, Co-Präsident Junge Grüne Luzern

Irina Studhalter, 18, Malters
Maturandin

Anna Wüest, 20, Kriens
Kauffrau, Vorstand Junge Grüne Luzern

Timo Krebs, 24, Emmenbrücke
Student Politikwissenschaften, Einwohnerrat Emmen, Vorstand Junge Grüne Schweiz

Agens Schöpfer, 24, Escholzmatt
Studentin

Manuel Späni, 26, Luzern
Fahrradfachhandelsangestelter, Vorstand Junge Grüne Luzern

Bärbel Horat, 24, Kriens
Biologin und Mutter