Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2011

Nichtkandidatur Ruedi Meier

Archiv: 5. April 2011

Die Grünen der Stadt Luzern haben mit Bedauern den Entscheid von Stadtrat Ruedi Meier entgegen genommen, für die Wahlen 2012 nicht mehr anzutreten.

Ruedi Meier ist im Frühling 2000 als erster Grüner überhaupt in den Stadtrat von Luzern gewählt worden. Seine pragmatische und sachliche Art hat er während den letzten über 10 Jahren höchst erfolgreich eingesetzt um Mehrheiten für zukunftsfähige Lösungen in Stadtrat und Parlament zu finden. Mit grossem Engagement hat er die Politik der Stadt Luzern geprägt, insbesondere im Bereich der sozialen Herausforderungen, auch in der aktuellen Zeit des grossen Spardrucks. Seine Glaubwürdigkeit quer durch alle Parteien - ohne jedoch seine politischen Ansichten zu verleugnen - zeigt auf, welche hervorragende Arbeit Ruedi Meier in den letzten Jahren geleistet hat. Die Grünen bedauern sehr, dass Ruedi Meier im Frühling 2012 nicht wieder für den Stadtrat kandidiert. Wir gönnen Ruedi Meier aber von ganzem Herzen ab Sommer 2012 die Zeit und Lust für neue Projekte und Ideen. Die letzten drei Legislaturen haben gezeigt, dass die Grünen fähig sind, erfolgreich Regierungsverantwortung zu übernehmen.
Für die Stadt Luzern werden die Wahlen 2012 sehr entscheidend sein. Wird im Stadtrat eine Mehrheit aus engsichtigen bürgerlichen Sparpolitikern oder eine grün-rote Mehrheit mit einer offenen Grundhaltung der Stadtpolitik den Stempel aufdrücken? Eine grün-rote Stadtregierung ist in Luzern dringend nötig, um die Lebensqualität für die BewohnerInnen der Stadt Luzern zu erhalten und nicht zunehmend den kurzsichtigen Wachstumsstrategien zu opfern. Die Grünen haben bereits Anfangs Februar angekündigt, dass sie für die Stadtratswahlen 2012 mit zwei Personen antreten werden. Die Partei führt Gespräche mit Mitgliedern, die für die Grünen zur Wahl in die Exekutive der Stadt Luzern antreten möchten. Die Nichtwiederkandidatur von Stadtpräsident Urs W. Studer, den die Grünen bei allen Wahlen mit Überzeugung unterstützt haben, führt zu einer offenen Ausgangslage für die Wahl des Stadtpräsidiums. Die Grünen sind in der Stadt Luzern als konstruktive, kritische und verantwortungsvolle Partei bereit, mit einer Kandidatin oder einem Kandidaten auch für das Stadtpräsidium anzutreten, da sie schon heute eine langfristige Politik für alle Stadt-bewohnerInnen machen.

Christian Hochstrasser, Präsident Grüne Stadt Luzern
Edith Lanfranconi-Laube, Fraktionschefin Grüne Grosser Stadtrat