Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2010

Der Wahlausschuss schlägt Adrian Borgula als Regierungsratskandidaten vor

Archiv: 8. September 2010

Die Nominationsversammlung für die Regierungsratswahlen vom 10. April 2011 findet am Mittwoch, 29. September 2010, um 19.30 Uhr im Naturmuseum Luzern statt. Die Versammlung wird über die Beteiligung der Grünen an den Regierungsratswahlen sowie über die Kandidatin bzw. den Kandidaten entscheiden. Der Wahlausschuss schlägt dafür den Kantonsrat Adrian Borgula vor.

Der Wahlausschuss des kantonalen Vorstandes hat in den letzten Monaten Gespräche mit den bereits vor den Sommerferien bekannt gegebenen, interessierten grünen KandidatInnen geführt. Der Wahlausschuss hat sich nun entschieden, den Mitgliedern den Kantonsrat Adrian Borgula als Kandidaten für den Regierungsrat vorzuschlagen.

Adrian Borgula, wohnhaft in der Stadt Luzern, ist Biologe und führt in Luzern sein eigenes Büro für Naturschutzbiologie. Er ist seit 1995 Mitglied des Kantonsrats und damit bestens vertraut mit der kantonalen Politik. In diesen 15 Jahren profilierte er sich durch grosse Kompetenz, unter anderem in den Bereichen Umwelt, Naturschutz, Verkehr, Raumplanung und Parlamentsrechte. Im Jahr 2009 präsidierte er den Kantonsrat.

Der Wahlausschuss ist überzeugt, dass Adrian Borgula durch seine langjährige politische Arbeit bestens geeignet ist, die grüne Politik auch im Regierungsrat zu vertreten. Die Grünen sind bereit, Regierungsverantwortung zu übernehmen. Es ist nötig, dass auch im Kanton Luzern noch mehr erneuerbare Energien gefördert und die Verkehrs- sowie die Raumplanungspolitik stärker auf Nachhaltigkeit ausgerichtet werden. Die Grünen wollen sich ausserdem für eine Regierungspolitik einsetzen, in der sich der Kanton Luzern nicht primär durch tiefe Steuern für Besserverdienende, grosse Firmen und Pauschalbesteuerte profiliert, sondern durch einen Ausbau (und nicht Abbau!) des Bildungsstandorts und eine gerechte Sozialpolitik.