Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2005

Unterstützung für autofreie Tage

Archiv: 8. September 2005

Postulat von Louis Schelbert, namens der GB-Fraktion

In verschiedenen Gemeinden der Schweiz und des Kantons gibt es Bestrebungen, sich am europäischen Aktionstag "Ohne Auto in die Stadt" zu beteiligen. So wurde in der Stadt Luzern ein entsprechendes Postulat überwiesen.

Der Sinn solcher Aktionstage liegt darin, die Bevölkerung für die mit dem motorisierten Strassenverkehr verbundenen Risiken und Probleme zu sensibilisieren. Das macht gerade wegen der jüngsten Unwetter Sinn, stehen sie doch in einem klaren Zusammenhang mit den Klimaveränderungen und diese wiederum mit immer höheren CO2-Konzentrationen aus dem motorisierten Verkehrsaufkommen. Nötig wäre aber im Gegensatz zur reellen Entwicklung ein Sinken der Abgasmengen. So sehen es auch Verpflichtungen vor, die die Schweiz auf internationaler Ebene eingegangen ist (Kyoto-Protokoll). Mit autofreien Tagen lässt sich ein Beitrag dazu leisten.

Im übrigen können solche autofreien Tage sehr attraktiv sein, weil sie der Bevölkerung ein ganz anderes Erleben und Wahrnehmen der realen Umwelt ermöglichen. Entsprechende Reaktionen - bei allem damit auch verbundenen Schrecken ‐ hat der durch die Unwetter erzwungene Verkehrsstillstand in Teilen der Stadt Luzern und in anderen Gemeinden hervorgerufen.
Damit solche Tage wirkungsvoll sein können, braucht es unter Umständen auch die wohlwollende Mitwirkung des Kantons.

Wir bitten deshalb den Regierungsrat, sich solchen Projekten gegenüber offen und freundlich gesinnt zu zeigen. Das geschieht neben verbaler Aufmunterung insbesondere dadurch, dass bei Bedarf auch die Kantonsstrassen zur Verfügung gestellt werden.