Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2005

Postulat über die Nachrüstung der Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs

Archiv: 20. Juni 2005

Postulat von Peter Lerch, namens der GB-Fraktion

Der Regierungsrat wird beauftragt, gestützt auf das Gesetz über den öffentlichen Verkehr und den schienengebundenen Güterverkehr, in den Transportverträgen die Ausrüstung der Dieselfahrzeuge mit Partikelfiltern zur Auflage zu machen und die für die Umrüstung alter Fahrzeuge notwendigen Investitionskostenbeiträge zu sprechen. Massnahmen zur Erreichung desselben Ziels für die Schiffe des öffentlichen Verkehrs sind auch zu prüfen.

Der öffentliche Verkehr gehört vor allem mit den Dieselmotoren von Bussen, Lokomotiven sowie Schiffen zu den Mitverursachern der Feinstaubbelastung. Partikelfilter können die Belastung um bis zu 99 Prozent reduzieren und stehen heute für alle Anwendungsbereiche zur Verfügung. Für die Glaubwürdigkeit des öV als ökologisch bessere Transportmöglichkeit ist die möglichst schnelle Einführung der Partikelfilter für alle Fahrzeuge notwendig; dies ist auch im Sinn der Vorbildfunktion des Staates. Die Nachrüstung mit wirksamen und technisch ausgereiften Systemen zu vertretbaren Kosten ist heute für grundsätzlich alle Fahrzeugmodelle möglich.