Grüne Vorstösse im Kantonsparlament Luzern - Archiv 2005

Motion über den kantonalen Baubeitrag an den Gletschergarten

Archiv: 20. Juni 2005

Motion von Louis Schelbert, namens der GB-Fraktion

Das Museum «Gletschergarten» gehört als Naturmuseum zu den attraktivsten und erfolgreichsten Museen im Kanton Luzern, ja der ganzen Schweiz. Sein Schwergewicht liegt in den Bereichen Geologie und Heimatkunde. Es macht sich durch die permanente, aber auch durch temporäre Ausstellungen einen Namen. Generationen von Schülern und Schülerinnen und dazu viele Erwachsene verbinden mit dem «Haus» neues Wissen, positive Lerngefühle und eine gute Museumserfahrung.

Die Anerkennung der Leistungen und der Bedeutung des Museums können und sollen sich nun nicht nur in hehren Worten ausdrücken, sondern auch in «Barem». Das Hauptgebäude des Museums «Gletschergarten» muss restauriert werden. Das ist unbestritten. Klar ist auch, dass die öffentliche Hand einen wesentlichen Teil der Kosten tragen muss, da die Trägerstiftung nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügt.

Die Stadt wird ihren Baubeitrag von 1 Million Franken sicher sprechen. Sie stellt allerdings die Bedingung, dass die gesamte Finanzierung der Restaurierung gesichert ist. Das ist im Augenblick leider nicht der Fall. Der Kanton Luzern hat seinen seinerzeit in Aussicht gestellten Beitrag von 800 000 Franken auf 200 000 Franken zurückgenommen. Der Kanton gefährdet damit die im Grunde unbestritten notwendige Restaurierung des Gletschergartens.

Wir sind der Überzeugung, dass der Kanton Luzern den seinerzeit in Aussicht gestellten Baubeitrag leisten und seine Verantwortung wahrnehmen muss. Das heisst: Es darf nicht wegen des Kantons zu einer Finanzierungslücke kommen. Das würde letztlich nicht nur die Restaurierung, sondern die Zukunft des Gletschergartens in Frage stellen.

Forderung: Der Kanton erbringt einen Baubeitrag von 800 000 Franken.