Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2003

Grün gewinnt - Analyse der eidgenössischen Wahlen 2003

Archiv: 26. Oktober 2003

Die vergangenen Nationalratswahlen haben uns Grünen sowohl schweizweit wie auch hier im Kanton ein bisher nie erreichtes Ergebnis gebracht.

von Urs Steiger, Mitglied Wahlgruppe, Horw

Ohne Hoffen und Bangen konnten wir unseren Luzerner Sitz im Nationalrat verteidigen. Dahinter steht eine deutliche Steigerung unserer Parteistärke in allen Ämtern im Vergleich zu 1999. Das gute Resultat der Jungen Grünen ist gleich noch das Sahnehäubchen obendrauf. Ein hervorragendes und viel versprechendes Ergebnis erzielt auch Adrian Borgula mit seiner Ständeratskandidatur.

Ganz im Gegensatz zu den Grossratswahlen in diesem Frühjahr, bei welchen wir vor allem auf der Landschaft Stimmenrückgänge verzeichnen mussten, konnten wir unseren Wähleranteil bei diesem Wahlgang gesamtkantonal von 8 auf 8.9 % heben. Zusammen mit den Stimmen der Jungen Grünen erreichten wir fast 10 Prozent, steigerten uns also um über einen Fünftel. Absolut konnten wir dabei erwartungsgemäss vor allem wieder in der Stadt, deutlich aber auch in den Ämtern Luzern-Land und Hochdorf zulegen.

Dieses bisher einmalige Ergebnis trägt bei zur erfrischenden Wahlbilanz der Grünen in der ganzen Schweiz. Die Wurzeln dieses Erfolgs sind wohl zahlreich. Sicherlich haben die Klimaextreme des Sommers und des letzten Winters, aber auch der Druck auf das BUWAL und auf das Beschwerderecht der Umweltorganisationen das Bewusstsein für Umweltaspekte wieder geweckt. Andererseits hat sich die klare Haltung der Grünen etwa beim Swissair-Deal, bei den Krankenkassen und der Altersvorsorge als die richtige Linie erwiesen - eine Haltung, welche von unseren Wählerinnen und Wählern nun gewürdigt wurde. Schliesslich dürfte der «Schock» der Grossratswahlen heilsam gewesen sein. Der Wahlausgang zeigt, dass sich die Anstrengungen zur Mobilisierung unserer Wählerschaft lohnen.

Spitzenergebnis für Cécile Bühlmann
Einen wichtigen Anteil an diesem Erfolg hat Cécile Bühlmann. Mit ihren 30 199 Stimmen trug sie zu 30 Prozent zum Ergebnis der GB-Liste bei und erzielte den achten Platz unter den Gewählten. Die hohe Zahl von Panschierstimmen - sie machen knapp zwei Drittel von Céciles Ergebnisse aus - widerspiegelt ihre breite Abstützung. Sie konnte vor allem auf die Unterstützung der SP, aber auch auf CVP- und FDP-Kreise zählen.

Sowohl Louis Schelbert als auch Adrian Borgula, die zwei Nächstplatzierten auf der GB-Liste trugen mit 14 000 bzw. knapp 12 000 Stimmen zur ausserordentlichen Wahlbilanz sowie zur positiven Panaschierbilanz von über 19 000 Stimmen bei. Cécile und Louis konnten je rund 4 000 Stimmen, Adrian gar 5 500 Stimmen mehr auf sich vereinen als noch 1999.

Achtungserfolg für Adrian Borgula
Die hohe Akzeptanz unserer Kandidatinnen und Kandidaten äussert sich zudem im hervorragenden Wahlresultat von Adrian Borgula in den Städteratswahlen. Mit über 25 000 Stimmen platzierte er sich deutlich vor Regula Roth auf dem dritten Platz und konnte gut 10 000 Stimmen mehr binden, als uns dies vor vier Jahren möglich war. Die Wählerschaft der Stadt hätte ihn zusammen mit Franz Wicki zum Ständerat erkoren.

Überraschende Junge
Wohl alle Erwartungen übertroffen hat die Liste der Jungen Grünen, welche gesamtkantonal fast ein Prozent der Wählerstimmen für sich gewinnen konnte. Obwohl erst seit wenigen Wochen organisiert, erzielte diese Liste den zweiten Platz unter den Jungparteien. Übertroffen wurde sie nur gerade von der JCVP, die bekanntlich auf eine länger zurückreichende Erfahrung setzen kann. In der Stadt liessen die Jungen Grünen mit 1.4 Prozent alle anderen Jungparteien weit hinter sich, trumpften aber auch in den Ämtern Luzern-Land und Hochdorf deutlich auf und platzierten sich auch dort als stärkste Jungpartei. Die Jungen Grünen konnten damit ein respektables Wählerspektrum abdecken, vermutlich zahlreiche Jungwähler mobilisieren und - nicht zuletzt - fast 5 000 Panaschierstimmen an sich binden. Das erfreuliche Resultat lässt hoffen für die kommenden Gemeindewahlen, für welche die Jungen Grünen in der Stadt eine Kandidatur angekündigt haben.

Übersicht Wähleranteile GB und JGB 2003 und 1999
 
2003
1999
Differenz in %
 
GB
JGB
Total
absolut
relativ
Amt Stadt Luzern
18.6
1.4
20
17.1
2.9
17.0
Amt Luzern Land
10.4
0.9
11.3
9.3
2.0
21.5
Amt Hochdorf
6.7
1.1
7.8
5.8
2.0
34.5
Amt Sursee
6.2
0.7
6.9
5.3
1.6
30.2
Amt Willisau
4.3
0.4
4.7
4.2
0.5
11.9
Amt Entlebuch
2.7
0.3
3.0
2.2
0.8
36.4
Auslandschweizer
 
0
TOTAL
8.9
0.9
9.8
8.0
1.8
22.5