Artikel und Pressemitteilungen - Archiv 2003

Sport- und Familienfest im erweiterten Gewand

Archiv: 4. September 2003

Am Sport- und Familienfest auf der Allmend trafen sich Klein und Gross, Fuss- und VolleyballspielerInnen, Sportliche und Unsportliche zu Spiel, Plauderei, Speis und Trank.

Sekretariat Grünes Bündnis Luzern

Fotos: Alexandra Strauss, Greppen

Sport- und Familienfest Am Sport- und Familienfest auf der Allmend trafen sich Klein und Gross, Fuss- und VolleyballspielerInnen, Sportliche und Unsportliche zu Spiel, Plauderei, Speis und Trank. Gegen Mittag wurden die Spiele durch Musik unterbrochen. Stellvertretend für die beiden grünen Listen "Junge Grüne" (Liste 17) und "Grünes Bündnis" (Liste 12) spielten Sebastian (Didgeridoo) und Jürg Aebi (Saxophon) leise, aber klare Töne. Die neue Co-Präsidentin Rosa Rumi eröffnete den Wahlkampf und rief alle zur tatkräftigen Unterstützung auf. Spitzenkandidatin und Chefin der grünen Bundesfraktion Cécile Bühlmann zeigte klar, dass es die Grünen für eine ökologische und solidarische Schweiz braucht. Während sie den Apéro eröffnete, legte Ständeratskandidat Adrian Borgula erste Würste auf den Grill.

farfadet in Aktion Ein weiterer Höhepunkt des Tages waren die beiden Strassenkünstlerinnen Judit Abegg (Nationalratskandidatin) und Jonas Egli von der Gruppe farfadet. Sie erzählten und spielten jonglierend und mit Akrobatik die Erschaffung des Universums. In einer zweiten Geschichte heirateten Kopf- und Handstand (farfadet@gmx.ch).

Das Fest war bestens organisiert von Peter Lerch, Philipp Federer und Regula Schurtenberger. Viele Helferinnen auf dem Rasen und rund um die Küche machten den Tag zum Erlebnis. Allen ein herzliches Dankeschön. Ein grosses Dankeschön geht auch an folgende Restaurants: Restaurant Helvetia, Restaurant und Hotel Rebstock, Restaurant Neustadt, Restaurant La Perla, Regula von der Weinstube la bonne cave (die künftige Storchenwirtin!) sowie Henk von der Jazzkantine. Dank ihnen konnten auch dieses Jahr im Fussball- und Volleyballturnier schöne Preise vergeben werden. Wir können die genannten Lokalitäten wärmstens empfehlen.

Volleyballturnier
Volleyballturnier Äusserst spannend verlief dieses Jahr das Volleyballturnier. Jedes Team gewann mindestens zwei Direktbegegnungen und verlor mindestens eine Direktbegegnung. Nur mittels Feinwertung konnten vier Teams in die Rangspiele starten. Souverän siegte am Schluss erneut «Läbige Broch». Damit konnte das Team seine überraschende Vorrundenniederlage klar abstreifen. Unglaublich verbesserten sich «Die Unverbesserlichen» auf den zweiten Schlussrang. «HAMADA» (Betonung auf dem Schluss-A) schafften als Neulinge den dritten Platz. Etwas viel Hoffnung benötigte das Team «Esperanza». Eher überraschend - jedoch knapp - wurde das Team «Play it again» Letzte. Ob sie wohl nächstes Jahr wieder mit dem gleichen Namen antreten werden? Wir sind gespannt!

Rangliste Volleyball:
1. Läbige Broch
2. Die Unverbesserlichen
3. HAMADA
4. Momou
5. Esperanza
6. Play it again

Fussballturnier
Fussballturnier Zehn Mannschaften, darunter zwei gemischte Teams, liessen sich weder durch die grosse Hitze noch durch den spendierten Wahlapéro von ihrem unbändigen Siegeswillen abbringen. Während die turniersieg-hungrigen «Mavi» (wendig, aber zu wenig effizient) die überraschenden «Goggelistorz» (mixed und ziemlich unverfroren) noch in Schach zu halten wussten (dritter bzw. vierter Platz), kam es im Final zu einer Novität. Die bisher unbekannten «Circus Maximus» (zusammengewürfelt, aber erfolgsversprechend) verloren im Penaltyschiessen gegen die KKK-Mannschaft «Kicker der Kokosnuss» (aggressiv, mit bestechendem Zug aufs Tor) mit dem knappen Resultat von 1:2 n.P. (0:0). Ein langjähriger, bisher leer ausgegangener Turnierteilnehmer wurde mit den Früchten jahrelanger Aufbauarbeit belohnt: GB Turniersieger 2003!

Die Rangliste und Stärkeklassierung:
1. Kicker der Kokosnuss
2. Circus Maximus
3. Mavi
4. Goggelistorz

danach:
Interkosmos Tim Buktu
AC Pilatusblick
1. FC Sturm und Drang
FC Traktor Tribschen
Belle Epoque
Honig aus Mexiko