Grüne Vorstösse in Agglomeration und Gemeinden - Archiv 2003

Mobilfunkantenne Felmis

Archiv: 13. Mai 2003

Dringliches Postulat von Sibylle Wüthrich

Im April hat die Gemeinde das Baugesuch für die Erstellung einer Mobilfunkantenne beim Tennisplatz Felmis ausgeschrieben. Dieses sieht vor, einen rund 18 Meter hohen Masten zu erstellen. Das Baugesuch wurde lediglich den direkten Anstössern zugestellt.

Das Baugesuch für diese Mobilfunkantenne wirft nun aber einige Probleme auf. So ist nicht einsichtig, weshalb mit einem Masten mitten auf der Ebene eine landschaftlich derart heikle Lösung gewählt wurde. Zudem entsprechen die vorgesehenen Sendeleistungen nicht den Richtlinien für die Betreibung von Mobilfunkantennen. Bei verschieden Wohnliegenschaften ist mit Überschreitungen der Feldbelastung zu rechnen. Dadurch, dass nur die direkten Anstösser ins Baugesuchsverfahren einbezogen wurde, sind grundsätzliche Verfahrensregeln für Bauausschreibungen von Mobilfunkantennen verletzt worden. Nach diesen Regeln wären alle Anlieger im Umkreis von rund 750 Metern in das Verfahren einzubeziehen.

Wir ersuchen daher den Gemeinderat :
  • Das Baugesuchsverfahren für die Mobilfunkantenne Felmis sofort einzustellen.
  • Die Mobilfunkbetreiber aufzufordern, nach neuen land- schaftsverträglicheren Lösungen mit geringeren Feldbelastungen in den bewohnten Gebieten zu suchen und dabei mit den Anwohner und insbesondere mit dem Quartierverein zusammenzu- arbeiten.
  • Das Baugesuchsverfahren neu zu starten und dabei die verfahrensrechtlichen Grundlagen zu berücksichtigen.