Ökologisch konsequent, sozial engagiert, global solidarisch

Unterschriftenbogen «Attraktive Zentren»
Jetzt Unterschriften sammeln

Neustart für Luzern
Neustart 2020 - Nachhaltig aus der Krise


Aktuelle Artikel und Pressemitteilungen:

12.04.2021
GRÜNE/Junge Grüne verlangen Vorbildrolle des Kantons beim neuen Verwaltungsgebäude am Seetalplatz
Das neue Verwaltungsgebäude am Seetalplatz ist ein Projekt, bei dem der Kanton Luzern mit innovativem Beispiel vorausgehen muss und zeigt, was er versprochen hat. Bei einem Neubau von solcher Grösse muss der Kanton Luzern zwingend eine Vorbildfunktion in der Bauweise und Planung übernehmen. Die GRÜNEN/Jungen Grünen fordern, dass der Kanton seine Verantwortung wahrnimmt und das neue Verwaltungsgebäude nachhaltig und arbeitsorganisatorisch attraktiv gestaltet. » Weiter lesen...
06.04.2021
GRÜNE/Junge Grüne begrüssen Verzicht des Projekts Spange Nord
Die GRÜNE/Junge Grüne Fraktion nimmt zufrieden zur Kenntnis, dass der Regierungsrat nach der Vernehmlassung seine Pläne für die Spange Nord im kürzlich vorgelegten Planungsbericht nicht weiterverfolgt und zuerst das Konzept "Zukunft Mobilität im Kanton Luzern" abwarten möchte. Die GRÜNEN/Jungen Grünen nehmen den vorliegenden Planungsbericht zur Kenntnis und fordern eine Neuausrichtung der kantonalen Verkehrspolitik. » Weiter lesen...
30.03.2021
Klares Nein zur klimaschädlichen Anti-Stauinitiative
Die Anti-Stauinitiative der Jungen SVP Luzern widerspricht sämtlichen Planungen und Grundsätzen des Bundes und des Kantons, welche die Bedürfnisse aller Verkehrsmittel sicherstellen und erhalten möchte. Im Zeichen des Klimaschutzes ist eine übergeordnete Bedeutung des motorisierten Individualverkehrs (MIV) nicht zielführend und egoistisch. Aus diesen Gründen lehnt die GRÜNE/Junge Grüne Fraktion die Anti-Stauinitiative klar ab. » Weiter lesen...
24.03.2021 - Kanton subventioniert mit Personalvergünstigungen klimaschädliche Autos
22.03.2021 - GRÜNE/Junge Grüne fordern die Verwendung des Ertragsüberschusses zur Bekämpfung der zwei dringlichen Krisen
12.03.2021 - Interview: «Es braucht mehr Ressourcen für den Datenschutzbeauftragten»